H.G. RIDDER - Automatisierungs-GmbH (Logo) Hersteller der WARICUT Wasserstrahlschneidesysteme. Photos: Werk Hamm/Westfalen und Maschinen


 
Seite: Produkte / WARICUT Wasserstrahltechnik / WARICUT VERFAHREN
 

WARICUT Verfahren


WARICUT® ist das geschützte Markenzeichen der weltweit bewährten Schneide- und Trenntechnik im Bereich der Wasserstrahl-Schneidanlagen.
Mit diesem umweltfreundlichen, kalten und hochpräzisen Verfahren können fast alle Materialen ohne Erhitzung oder Verformung sowie geringer Gratbildung mit unterschiedlichen Stärken bearbeitet werden.
 




Das Hochdruck-Wasserstrahl-Schneideverfahren ist die Alternative zur thermischen Schneidetechnik. Es kann mit einem Druck von über 6000 bar gearbeitet werden.  

Reinwasserschneidetechnik

Bei der Reinwasserschneidetechnik trennt der Kernstrahl aus reinem Wasser das Werkstück.
Das Reinwasserschneideverfahren wird bei weichen bis zähen Materialien angewendet. Hierbei kommen hauptsächlich Maschinen mit mehreren Schneidköpfen zum Einsatz. Diese können sowohl auf einer oder mehreren Traversen angeordnet sein. Die Anzahl der Schneidköpfe wird nach Kundenwunsch ausgelegt.

Werkstoffe
4000 bar
Kunststoffe
k.A.
Folie
k.A.
Lebensmittel
k.A.
Gummi
bis 80 mm
Textilien
bis 30 mm
Leder
bis 30 mm
Holz
bis 35 mm
Laminat
bis 35 mm
Schaumstoff
bis 200 mm
Pappe / Papier
bis 60 mm



 

 
 


Abrasivschneidetechnik

Um aus dem Purwasserstrahl einen Abrasivwasserstrahl zu erzeugen, muß dem Wasserstrahl in einer Mischkammer im Schneidkopf ein Abrasivmittel zugeführt werden. Aufgrund der hohen Strahlgeschwindigkeit entsteht im Schneidkopf ein Unterdruck, durch den das Abrasivmittel in die Mischkammer gesaugt und mit dem Wasser gemischt wird. Das Wasser-Abrasiv-Gemisch wird dann durch eine Abrasivdüse fokussiert und beschleunigt. Mit diesem Abrasiv-Wasserstrahl können jetzt die unterschiedlichsten Materialien bearbeitet werden.

Der Wechsel vom Abrasivschneidkopf auf den Reinwasserschneidkopf dauert nur ca. 60 sec. Somit ist Flexibilität garantiert.

Werkstoff

4000 bar 6000 bar

Edelstahl

bis 180 mm bis 300 mm

Stahl

bis 180 mm bis 300 mm

Hastelloy

bis 180 mm k.A.

Hardox

bis 180 mm k.A.

Titan

bis 250 mm bis 350 mm

Aluminium

bis 300 mm bis 400 mm

Buntmetalle

bis 180 mm bis 300 mm

Kunststoffe

bis 180 mm k.A.

Naturstein

bis 180 mm k.A.

Fliesen/Keramik

bis 150 mm k.A.

Glas

bis 160 mm k.A.

Acrylglas

bis 180 mm k.A.

Verbundwerkstoffe

bis 200 mm k.A.

Textilien

bis 250 mm k.A.

Leder

bis 250 mm k.A.

Holz

bis 300 mm k.A.

Laminat

bis 300 mm k.A.

Schaumstoff

bis 300 mm k.A.

Pappe/Papier

k.A. k.A.

 

 

 

 




Die Kombination Reinwasser-/Abrasivschneiden findet in vielen Bereichen, insbesondere bei Lohnschneidern seine Anwendung. Die abgebildete Variante verfügt über 2 Traversen mit je zwei Schneidköpfen. Auf jeder dieser Traversen ist ein Abrasivschneidkopf und ein Reinwasserschneidkopf angeordnet.  
     
nach oben springen
   
     


| HOME | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ |
H.G. RIDDER - Automatisierungs-GmbH
Auf dem Knuf 8-10, D-59073 Hamm
Tel.: 02381 - 30212-0 - Fax.: 02381 - 30212-22
E-Mail: waricut@ridder.de


Webdesign durch artflow® | Design Studio aus Hamm / Westfalen [ www.artflow.de ]